Schlagwort-Archiv: Mediation

Keine Zwangsmediation ohne anwaltliche Rechtsberatung

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat kürzlich entschieden:

„Die von einer Rechtsschutzversicherung in Allgemeinen Geschäftsbedigngungen verwendete Klausel, wonach die Übernahme der Kosten für eine anwaltliche Beratung von der vorherigen Druchführung eines Mediationsversuchs abhängig ist, stellt eine unangemessene Benachteiligung des Versicherungsnehmers dar.“ (OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 09.04.2015, Aktenzeichen: 6 U 110/14, hier im Volltext veröffentlicht)

Hintergrund war der Rechtsstreit gegen einen Versicherer, der einen sogenannten „M-Aktiv-Tarif“ anbietet. Dieser Tarif sieht vor, dass in einem versicherten Konflikt nicht die außergerichtliche Tätigkeit eines Rechtsanwalts, sondern nur die Konfliktlösung im Wege der Mediation versichert ist. Scheitert diese, gewährt der Versicherer Deckung für ein gerichtliches Verfahren (Anwalts- und Gerichtskosten).

10 Vorteile einer Mediation im Vergleich zu einem Gerichtsverfahren

Oft werde ich gefragt, ob ein Mediationsverfahren  besser sei, als ein Gerichtsverfahren. Das lässt sich nicht allgemein beantworten. Stattdessen hatte ich bereits hier Situationen vorgestellt, in denen ich im Allgemeinen eine Mediation für sinnvoll halte.

Der persönliche Wohlfühlfaktor kann für die Lösung Ihres Konflikts entscheidend sein

Abgesehen von den allgemeinen Voraussetzungen kommt es aber ganz entscheidend auf Ihren persönlichen Wohlfühlfaktor an! Konflikte verursachen nie ein gutes Gefühl. Aber bei ihrer Lösung sollte man durchaus auf das eigene Wohlbefinden achten.

Mediation und Rechtsschutzversicherung – ein „Stern“-Artikel im Faktencheck

Wussten Sie, dass Rechtsschutzversicherungen auch Kosten für Mediationsverfahren übernehmen? Und dass das nicht allen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten behagt? Manche von ihnen halten Mediation für Quatsch. Vor allem gibt es aber Kolleginnen und Kollegen, die fürchten, dass ihnen durch Mediationsverfahren Mandanten, Fälle, Umsatz und Gewinn verloren gehen wird.

Die Zeitschrift Stern hat am 18.09.2013 hier einen Artikel über Mediation und Rechtsschutzversicherung veröffentlicht. Darin äußert sich ein von mir sehr geschätzter Kollege kritisch zum Thema. Die ihm zugeschriebenen Zitate kann ich leider nur im Lichte von „Verbandssprech“ des Deutschen Anwaltsvereins sehen. Rechtsanwalt Dr. Klaus Schneider ist Fachanwalt für Versicherungsrecht, ein Experte im Rechtsschutzversicherungsrecht und leitet den hierfür zuständigen Arbeitskreis in der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht des DAV.

Tagungsbericht: Symposium zu einem Frankfurter Streitschlichtungszentrum, Tag 2

Was geschieht wenn sie 100 Menschen nach ihrer Idee für ein Frankfurter Streitschlichtungszentrum befragen? Sie erhalten 100 verschiedene Antworten, die mindestens 50 unterschiedliche – teilweise widersprüchliche  – Ideen beinhalten.

Genau dies ist meine Wahrnehmung vom zweiten Tag des Symposiums zu einem Frankfurter Streitschlichtungszentrum. Vor allem aber habe ich den Eindruck, dass hier sehr viele unterschiedliche Interessen und Interessengruppen beteiligt sind. Diese müssten meiner Meinung nach erst zusammengeführt werden, bevor sich viele der praktischen Fragen lösen lassen.

Tagungsbericht: Symposium zu einem Frankfurter Streitschlichtungszentrum, Tag 1

PlenumMediation, Schlichtungsverfahren, Gütestellen, Täter-Opfer-Ausgleich, Schiedsverfahren, Ombudsmann.. all das sind Angebote zur außergerichtlichen Konfliktlösung. Blickt da noch jemand durch? Wohin sollen sich Menschen oder Unternehmen wenden, die ihren Konflikt nicht vor Gericht austragen möchten? Wäre es nicht hilfreich, wenn es dafür eine zentrale Anlaufstelle gäbe? Ein Informationszentrum? Oder gar einen Ort, an dem die verschiedenen Verfahren gleich angeboten würden?

Das interessiert mich natürlich als Wirtschaftsmediator auch, weshalb ich am Symposium zu einem Frankfurter Streitschlichtungszentrum teilgenommen habe. Es findet heute und morgen in den Räumen der FH Frankfurt am Main statt. Programm des Symposiums zum download als pdf.