Schlagwort-Archiv: Kreditvertrag

Erfahrungen mit fehlerhaften Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen – Bloginterview mit Fachanwältin Anja Uelhoff

Anja Uelhoff
Rechtsanwältin Anja Uelhoff

Anja Uelhoff ist selbständige Rechtsanwältin in Hamburg . Sie ist Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht und betreibt selbst einen Blog . Ich habe sie nach ihren bisherigen Erfahrungen rund um das Thema „fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen“ befragt. Mich haben dabei ihre subjektiven Wahrnehmungen interessiert; wohl wissend, dass diese sich nicht verallgemeinern lassen und es „die Banken“ ebenso wenig gibt wie „den Knaller-Fehler“ in allen Widerrufsbelehrungen.

Die Erkenntnisse von Anja decken sich weitgehend mit meinen Eindrücken aus dem vergangenen Jahr.

 

Anja, Du hast im vergangenen Jahr einige Widerrufsklauseln in Darlehensverträgen überprüft. Was ist Dir dabei aufgefallen? Gibt es auffällige Gemeinsamkeiten oder Unterschiede?

Musterklage Kreditbearbeitungsgebühren: Wie Sie jetzt noch die Verjährung ohne Anwalt unterbrechen können

Noch wenige Tage bis zum Jahresende, an dem die Ansprüche auf Erstattung von Kreditbearbeitungsgebühren, die zwischen Ende 2004 und 2011 erhoben wurden, verjähren. Wer bis jetzt keinen Anwalt beauftragt hat, wird es schwer haben, noch kurzfristig einen zu finden. Auch meine Kanzlei bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Bild "Safety on board" von rvoegli, veröffentlicht bei flickr
Bild „Safety on board“ von rvoegli, veröffentlicht bei flickr

Deshalb habe ich für die Leserinnen und Leser meines Blogs als Weihnachtsgeschenk eine Musterklage zur Rückforderung von Kreditbearbeitungsgebühren, die Sie hier kostenfrei als Word-Dokument herunterladen können: Musterklage Kreditbearbeitungsgebuehren.  Ich freue mich, wenn Sie sich dafür mit einem „Gefällt mir“ auf der Facebook-Seite meiner Kanzlei bedanken. Bitte beachten Sie unbedingt unterstehenden Haftungsausschluss!

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in Darlehnsverträgen – es wird noch schlimmer für die Banken, Versicherer und Handelsvertreter!

Dass sich in vielen Immobilienkrediten der vergangenen Jahre fehlerhafte Widerrufsbelehrungen finden, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Dies hat zur Folge, dass in vielen Darlehnsverträgen die Widerrufsfrist noch nicht zu laufen begonnen hat und die Kunden ihre Verträge noch wirksam widerrufen können. Für die betroffenen Banken bedeutet diese Rechtslage ein erhebliches wirtschaftliches Risiko. Das ist längst bekannt.

Symbolfoto Widerrufsbelehrung Kreditvertrag
Symbolfoto Widerrufsbelehrung Kreditvertrag

Drei weitere Aspekte sind jedoch bisher noch nicht in der breiten öffentlichen Diskussion zu finden: Die Problematik der fehlerhaften Widerrufsbelehrungen stellt sich auch

  • bei finanzierten Kapitalanlagen (z.B. Investitionen in geschlossene Fonds),
  • bei Konsumentenkrediten und bei Versicherungen, die im Zusammenhang mit solchen Geschäften vermittelt wurden,

Widerruf von Darlehnsverträgen – anwaltliche Beratung mit Hindernissen

Finanztest Widerruf Darlehn Kreditvertrag
Finanztest Ausgabe 07/2014 Millionen Baukredite fehlerhaft; Quelle: Stiftung Warentest

Ein Thema, das seit mehreren Monaten in Fachkreisen diskutiert wird, erscheint vermehrt in der allgemeinen Presse und hat spätestens mit der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Finanztest auch unsere Mandanten erreicht: Viele Widerrufsbelehrungen in Kreditverträgen der vergangenen zwölf Jahre sind fehlerhaft.  Damit steht den Kunden möglicherweise ein „ewiges Widerrufsrecht“ zu; der sogenannte Widerrufsjoker.

Zu Recht empfiehlt die Zeitschrift Finanztest, dass man seine Widerrufsbelehrung von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht überprüfen lassen solle.

Was ist problematisch bei Mandatsanfragen zur Widerrufsbelehrung?