Schlagwort-Archiv: Kontinuierliches Verbesserungsmanagement

Die Zukunft der Anwaltschaft – jetzt auch bei der Rechtsanwaltskammer Celle angekommen!

Es war ungefähr 2010/2011 als ich mit dem Buch „the end of lawyers“ von Richard Susskind in Kontakt gekommen bin. Damals war ich noch in verantwortlicher Position für ein Anwaltsnetzwerk mit über 3000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten tätig. Deren Zukunft betraf mich also – neben meiner eigenen – schon als Teil meiner Aufgabenbeschreibung.

Seither lässt mich das Thema nicht mehr los und ich habe hierzu schon mehrere Vorträge gehalten. Seither wurde aber auch viel schlaues darüber geschrieben und diskutiert. Und selbst der nicht gerade als innovativ verschriene Deutsche Anwaltverein hat immerhin eine Studie „Die Zukunft der Anwaltschaft“ in Auftrag gegeben, die im Jahr 2013 veröffentlicht wurde.

Barcamp RheinMain 2013 (#bcrm13) – So etwas wie Kirchentag für Nerds

Stellen Sie sich eine Konferenz vor, zu der 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer anreisen, für die es aber im Vorfeld kein Programm gibt. Eine Konferenz, bei der dann so viele der Anwesenden einen Vortrag halten möchten, dass hierfür am ersten Tag gar keine Zeit ist. Eine Konferenz, bei der vieles gleichzeitig in mehreren verschiedenen Räumen stattfindet und trotzdem irgendwie alles zusammen ist. Wenn Sie dieses Szenario in Erstaunen versetzt, waren Sie offensichtlich noch nie auf einem Barcamp.

Tagungsbericht: Symposium zu einem Frankfurter Streitschlichtungszentrum, Tag 2

Was geschieht wenn sie 100 Menschen nach ihrer Idee für ein Frankfurter Streitschlichtungszentrum befragen? Sie erhalten 100 verschiedene Antworten, die mindestens 50 unterschiedliche – teilweise widersprüchliche  – Ideen beinhalten.

Genau dies ist meine Wahrnehmung vom zweiten Tag des Symposiums zu einem Frankfurter Streitschlichtungszentrum. Vor allem aber habe ich den Eindruck, dass hier sehr viele unterschiedliche Interessen und Interessengruppen beteiligt sind. Diese müssten meiner Meinung nach erst zusammengeführt werden, bevor sich viele der praktischen Fragen lösen lassen.

Machs doch größer!

Lesen Sie hier, wie Sie in der Anwaltskanzlei mit geringem Aufwand eine „große“ Veränderung erreichen, die Ihre Auftraggeber Ihnen danken werden – sei es bewusst oder unbewusst.

Der Wow-Effekt an der Zapfsäule

Eine Tankstelle, an der ich mein Auto regelmäßig betanke, wurde kürzlich saniert. Was da genau gemacht wurde, weiß ich nicht, denn ich bin technischer Analphabet. Jedenfalls gab es anschließend auch neue Zapfsäulen. Das würde mich eigentlich nicht weiter interessieren (siehe oben). Aber eine Veränderung ist mir sofort ins Auge gesprungen: Das Display, auf dem die getankte Menge und der Preis angezeigt werden, ist doppelt so groß wie früher. Wow! Ich kann jetzt wirklich sehen, wie viel ich tanke und was mich der Spaß kostet. Und zwar auch dann, wenn ich auf der anderen Seite des Autos stehe! Kleine Ursache große Wirkung.