Kanzlei Pabst in Hofheim jetzt mit TÜV-Siegel

Der TÜV-Rheinland hat das QM-System der Kanzlei Pabst zertifiziert.
Der TÜV-Rheinland hat das QM-System der Kanzlei Pabst zertifiziert.

Heute einmal eine Jubelmeldung in eigener Sache: Seit vergangener Woche habe ich es schriftlich mit Brief und Siegel vom TÜV-Rheinland: Das Qualitätsmanagement meiner Kanzlei ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001. Damit gehört die Kanzlei Pabst zu den wenigen Kanzleien in Deutschland, die ihre Büroorganisation von externen Auditoren nach internationalen Standards überprüfen lassen.

In einer Rechtsanwaltskanzlei laufen täglich wiederkehrende Tätigkeiten, sogenannte Prozesse, ab. Beispielsweise der Posteingang und dessen weitere Verarbeitung. Diese internen Abläufe haben wir standardisiert, um Ihnen eine gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten, ohne dabei den individuellen Aspekt Ihres Falles zu vernachlässigen.

In einer QM-Norm steht generell, welche Anforderungen das Management eines Unternehmens erfüllen muss, um einem bestimmten Standard bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements zu entsprechen. Die Norm kann sowohl der internen Information für die Umsetzung innerhalb eines Unternehmens dienen als auch als Nachweis bestimmter Standards gegenüber Dritten. Ein wesentlicher Teil des Kanzleimanagements ist es, den Kunden zuzuhören, ein Beschwerdemanagement zu unterhalten und regelmäßig aus Fehlern zu lernen. Somit hilft das Qualitätsmanagement dabei, täglich besser zu werden – zum Nutzen der Mandantinnen und Mandanten.

Natürlich ist ein Qualitätsmanagement kein Selbstzweck, sondern eine unternehmerische Entscheidung mit vielen Vorteilen

  • Wiederkehrende Tätigkeiten und Abläufe innerhalb der Kanzlei werden verbindlich festgehalten.
  • Qualitätsmanagement sichert die Qualität bereits im Entstehungsprozess. Dies bietet erhebliche wirtschaftliche Vorteile gegenüber Fehlern, die erst bei der Endkontrolle entdeckt werden
  • Ein gelebtes QM-System führt zu effektiven Abläufen und damit zur Kostenersparnis. Beispielsweise wird Doppelarbeit vermieden. Fehlerkosten werden durch geringere Fehlerquoten gesenkt.
  • Das Haftungsrisiko in der Anwaltskanzlei sinkt. Und sollte durch einen menschlichen Fehler doch einmal etwas passieren, kann die Kanzleileitung anhand des Handbuchs ihre anderslautende Weisung nachweisen.
  • Berufshaftpflichtversicherer gewähren finanzielle Prämienvorteile an zertifizierte Kanzleien (meine leider nicht).
  • Das Qualitätssiegel von einem anerkannten Zertifizierungsunternehmen für die Kanzleiorganisation kann als Marketinginstrument eingesetzt werden
  • Die Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird durch ein gutes Kanzleihandbuch erleichtert.

Beim Auto sagt das TÜV-Siegel nichts über die Fähigkeiten des Fahrers aus. Genausowenig sagt das TÜV-Zertifikat etwas über die Qualität meiner anwaltlichen Arbeit aus. Aussagen darüber machen andere.

Ein Gedanke zu „Kanzlei Pabst in Hofheim jetzt mit TÜV-Siegel

Kommentar verfassen